Bei Sprachauffälligkeiten kann geholfen werden

Egal ob in der Schule, im Berufsleben oder im gesellschaftlichen Miteinander – die Sprache ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil zur Persönlichkeitsentwicklung. Sie ist die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche schulische Bildung und einen guten Start ins Berufsleben.
Deshalb ist es wichtig, schon so früh wie möglich Sprache zu vermitteln. Besonderes Augenmerk ist daher auf Sprachauffälligkeiten im Kindes- und Jugendalter zu richten. Durch frühzeitiges Erkennen und rechtzeitige Behandlung können bleibende Störungen sowie eine nachteilige Entwicklung vermieden werden.

Die Abteilung Gesundheit des Lahn-Dill-Kreises stellt in Herborn und Wetzlar durch den Einsatz von sogenannten Sprachheilbeauftragten eine kostenlose und unverbindliche Überprüfung der Sprachentwicklung für alle Kinder und Jugendlichen zur Verfügung.

Dies betrifft:

  • Säuglinge und Kleinkinder mit Entwicklungsstörungen.
  • Kleinkinder und Schulkinder mit Problemen des Spracherwerbs,
  • Vorschulkinder mit Aussprachestörungen, geringem Wortschatz und grammatikalischen Auffälligkeiten.
  • Schulkinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten.
  • Kinder und Jugendliche mit Redeflussstörungen, z.B. Stottern.
  • Jugendliche mit neurologischen Erkrankungen.

Eine Beratung hilft, Klarheit zu schaffen: Durch eine entsprechende Untersuchung und ein Gespräch können Probleme schnell und sicher erkannt werden. Die Beratung beinhaltet die Aufklärung über Ursache und Auswirkung der jeweiligen Sprachstörung. Sie informiert über die Inhalte und den Verlauf einer möglichen Behandlung. Außerdem werden gezielt Hinweise zum verbesserten sprachlichen Umgang im Alltag erteilt.

Für den nördlichen Lahn-Dill-Kreis steht die Logopädin Regina Titz in Herborn, erreichbar über die Abteilung Gesundheit, unter den Tel-Nr. 02771 407-1629 zur Verfügung. Für den südlichen Lahn-Dill-Kreis kann mit der Logopädin Miriam Mende in Wetzlar, erreichbar über die Abteilung Gesundheit, unter der Tel-Nr. 06441 407-1677 ein Termin vereinbart werden.

Darüber hinaus bieten die Sprachheilbeauftragten auch Termine für Elternabende in Kindergärten und Schulen an.

Ansprechpartner für Fragen zum Thema beim Lahn-Dill-Kreis: Dr. Hans Eckl, Abteilung Gesundheit, Tel. 02771 407-1629.

Zurück