Rückblick Klettern in der Rhön

...und ein Besuch bei der Sommerrodelbahn auf der Wasserkuppe. Der Ausflug der Jugendpflege Driedorf begeisterte alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Ein ganz besonderes Highlight der diesjährigen Ferienpassaktionen der Jugendpflege Driedorf ist der Kletterausflug in die Rhön am vergangenen Mittwoch, 5. Juli 2017 gewesen. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der Jugendpflege Fernwald statt. Insgesamt nahmen 7 Jugendliche aus Driedorf teil. Am Vormittag konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Naturfelsen in Steinwand, einem kleinen Ort der Gemeinde Poppenhausen nahe Fulda, hinauf klettern. Der Kletterfelsen in Steinwand gehört zu den schönsten in Hessen. Die vom Deutschen Alpenverein fachmännisch eingerichteten und sehr sicheren Kletterrouten eignen sich in besonderer Weise für Anfänger, Kinder und Jugendliche. Begleitet und angeleitet wurden die Jugendlichen aus Driedorf von einem fachmännisch ausgebildeten Team.

Klettern ist ein Sport, bei dem die Sicherheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an erster Stelle steht. Die Jugendlichen kletterten im sogenannten Toprope. Das Sicherungsseil wird bei dieser Art zu Klettern am höchsten Punkt der Route in einem Karabiner umgelenkt. Es kommt für den Kletternden somit immer von oben. Sollte der Kletternde abrutschen, hängt er sofort im Seil, welches unten von seinem Partner gesichert wird.

Einige der zuerst verunsicherten Anfängerinnen und Anfänger fanden schnell vertrauen, überwanden ihre Unsicherheit und kletterten mit Ehrgeiz bis zu dem Umlenkpunkt in bis zu 20 Meter Höhe. Aber auch fortgeschrittene Kletterer fanden in den schwereren Kletterruten ihre Herausforderung.

Am Nachmittag, nach einer kleinen Mittagspause und Stärkung im Gasthaus, fuhr die Gruppe mit dem Bus zur Wasserkuppe hinauf. Dort konnten sie mit der Sommerrodelbahn und dem Rhönbob den Berg hinunter fahren.

Zurück