Sperrabfall erst kurz vor der Abfuhr herausstellen

Die Abfallwirtschaft Lahn-Dill weist darauf hin, dass Sperrabfall erst am Tag vor dem Abholtermin an die Straße gestellt werden sollte, damit Gehwege und Straßenecken nicht länger als unbedingt nötig blockiert werden. Auch ist darauf zu achten, dass nicht mehr als fünf Kubikmeter Sperrabfall herausgestellt werden.

Den Entsorgungstermin können Bürgerinnen und Bürger im Lahn-Dill-Kreis (ohne Wetzlar) unter Tel. 06441 407-1899 oder online auf www.awld.de anmelden. Die Terminvergabe erfolgt schriftlich.

Abgefahren werden die Gegenstände getrennt nach Holz und Restsperrabfällen, weshalb der Holzanteil separat aufgestellt werden sollte. Zum Sperrabfall gehören grundsätzlich alle sperrigen Haushaltsgegenstände, die wegen ihrer Größe nicht in die Restabfalltonne passen wie z.B. Betten, Matratzen, Polstermöbel, Teppiche, Schränke oder Regale. Nicht zum Sperrabfall gehören unter anderem Elektrogeräte, Altmetall sowie Teile von Umbau- oder Abbruchmaterial.

Zurück