Wanderevent Wäller Tour Greifenstein-Schleife

Bei allerbestem Wanderwetter machten sich am Sonntagmorgen die Teilnehmer des Wanderevents anlässlich des 10jährigen Jubiläums des Westerwaldsteigs auf den Weg. In Rehe, Driedorf und Greifenstein-Rodenroth starteten die Gruppen zu einer Sternwanderung. In Driedorf und Greifenstein mit einer Begrüßung durch die Bürgermeister Carsten Braun und Martin Kröckel.

Ganz nach dem Motto der Greifenstein-Schleife „Wandern mit Wind und Wasser“ passierten die einen die Krombachtalsperre, die anderen den Nenderother Wasserfall. Den Westerwälder Wind machten die sich drehenden Windräder am Knoten (605 m. ü. NN) sogar sichtbar. Mit einer Geldspende hatte der Betreiber des Windparks, die Hermann Hofmann Gruppe, das Event unterstützt.

Gemeinsamer Treffpunkt der 3 Gruppen war das Adolf-Weiß-Denkmal, erbaut dem Erfinder des Wäller Grußes. Diesen übte Landrat Wolfgang Schuster nach seiner Begrüßung doch gleich mit den ca. 100 Wanderern ein.  Und so folgte seinem „Hui Wäller!“  ein kräftiges „Allemol!“ der Teilnehmer.

Die Sängergruppe der Sportfreunde Elsoff-Mittelhofen schloss sich mit einigen Wäller Liedern an, bevor sich dann alle einen Mittagssnack schmecken ließen. Stimmungslieder der Wäller Hofsänger und die gute Bewirtung durch den Heimatverein Arborn trugen genauso wie der strahlende Sonnenschein zur guten Laune bei.

Nach einem Wanderschnaps ging es gemeinsam weiter Richtung Mademühlen. Vorbei an Knotenkreuz und schönen Aussichten erreichte die Gruppe nach insgesamt ca. 15 km zur Kaffeezeit die „Hui Wäller“ Hütte. Dort hielt der Frauenchor Driedorf leckersten selbstgebackenen Kuchen bereit. Mit „Schnüss.“ klang der gelungene Wandertag bei humorvoller Unterhaltung und feinster A-Cappella-Musik aus. Dass ein solches Event wiederholt werden muss, da waren sich die Organisatoren der drei Kommunen einig. Ihr Dank gilt allen Helfern, Sponsoren und natürlich den Teilnehmern.

Zurück