343 Starter bei der 4. Auflage des 24-Stunden-Sparkassen-Mountainbike-Rennens

Vom 15. - 17. Juni fand bei idealen Bedingungen das Sparkassen-24h-Rennen statt. Im Namen der Gemeinde Driedorf hieß Bürgermeister Carsten Braun am Freitag die rund 180 freiwilligen Helfer willkommen.

Als kleines Dankeschön bekam Jeder ein Helfershirt und Speis und Trank bis zur einbrechenden Dämmerung. Die Startnummernausgabe mit Finishershirt wurde im „Race-Office“ abgewickelt, die Verteilung der Camp- und Zeltplätze erledigten Sabine und Jan. Den Singletrail hatte Guido mit seinen Helfern bereits seit Tagen gut präpariert, die Elektronik rund um die Wäller Hütte funktionierte und so konnte nach der Einweisung der Fahrer am Samstag dem Startsignal nichts mehr im Wege stehen. Die Fahrer aus 5 Nationen gingen um 13 Uhr den 5 km Rundkurs um den Höllkopf an. Die vielen Zuschauer an der Strecke feuerten lautstark an, DJ Torti heizte die Fahrer kräftig ein, das an 2 Stellen postierte DRK hatte an den beiden Renntagen wenig Arbeit, lediglich einige unbelehrbare Freizeitjogger/Radler wollten die Strecke in falscher Richtung kreuzen.
Für gute Verpflegung der Fahrer und Begleiter sorgten das Wäller Hütten-Team, die rund 75 Kuchenspenden, das Landfrauenfrühstück und ein immer kompetent besetzter Imbiss und Getränkestand. Nach 24 Stunden, 18 Min. + 45 Sek. überquerte der letzte gewertete Fahrer den neuen Sparkassen-Torbogen. Alle Finisher kamen mit einem Lächeln ins Ziel, ob als Solofahrer (30) oder im Team (313). Insgesamt wurden 5.688 Runden a´ 5 km gefahren (davon allein der Solosieger 81!), das entspricht rund 28.440 km. Bei 140 zu überwindenden Höhenmetern wurden rund 800 km Höhe bewältigt. Es gab auch keine größeren Verletzungen und so konnten zur Siegerehrung alle Fahrer und Teams antreten. Aus den Händen des Orga-Teams wurden die von Bernd Göbel designten Siegertrophäen überreicht und Rennfotograf Florian Wolf schoss das Titelfoto.
Aus der Großgemeinde Driedorf waren folg. Fahrer dabei: Tobias Hild, Roland Brock, Michael Zammert (alle Solo), Feuerwehr Driedorf, Kämfer-Würz-Biker, Westerwaldbiker, die Freizeitbiker, Fragu, Axa Driedorf, Barfußbauern, Belgischer Kreisel und das 3-Länder-Team F-A-D (Team).
An dieser Stelle gilt unser großer Dank allen Sponsoren, den Driedorfer Vereinen und Privathelfern, DJ Torti, dem DRK-Team, der FFW, den Gemeinde-Mitarbeitern, allen Kuchenspendern, Florian Wolf, go-timing, dem Wäller-Hütten-Team und den 343 Bikern.

Wir sehen uns wieder bei der 5. Auflage des Sparkassen-24h-Rennens im Juni 2020.

Zurück