AWO-Kreisverband Lahn-Dill übernimmt Gemeindepflegestation Driedorf

„Einen starken Partner gefunden“

AWO-Kreisverband Lahn-Dill übernimmt Gemeindepflegestation Driedorf

Driedorf/Herborn (spa). „Wir sind froh, einen solch guten und starken Partner gefunden zu haben.“ Das unterstrich Bürgermeister Dirk Hardt (SPD) am Donnerstagvormittag anlässlich der Vertragsunterzeichnung für die Übernahme der bisherigen Gemeindepflegestation Driedorf durch den AWO-Kreisverband Lahn-Dill e.V. zum 1. Dezember dieses Jahres.

In den ehemaligen Räumen der Firma „Keller Torsysteme GmbH“, die von der Arbeiterwohlfahrt angemietet wurden, befindet sich von kommender Woche an das „AWO-Pflegeteam Driedorf“, das von der siebenköpfigen „Mannschaft“ der bisherigen Gemeindepflegestation gebildet wird. Dirk Hardt zufrieden: „Prima, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der AWO übernommen und eingebunden werden konnten.“  

Im Beisein von Jochen Keller – „Chef“ der Firma „Keller Torsysteme“, die die Räume in der Wilhelmstraße 35 im Oktober 2013 nach 38 Jahren verlassen und ihr neues Domizil am Ende der Straße bezogen hatte – besiegelten Nils Neidhart (AWO-Geschäftsführer), Dietmar Glaßer (Vorsitzender des AWO-Kreisverbands Lahn-Dill e.V.), Bürgermeister Dirk Hardt und Driedorfs Erster Beigeordneter Klaus Bastian (CDU) das Vertragswerk. 

In schönen Räumen untergekommen

Mit den „schönen, großzügigen Räumen“ in der Wilhelmstraße 35 hat der „Ambulante Pflegedienst“ des AWO-Kreisverbandes Lahn-Dill mit Sitz in Herborn beste Voraussetzungen dafür gefunden, um sich um die etwa 40 Kundinnen und Kunden kümmern zu können, die bisher von der Pflegestation Driedorf betreut wurden. Der Standort konnte so auch nach der Übernahme für die Kunden ortsnah gehalten werden. „Chefin“ und Leiterin des „Ambulanten Pflegedienstes Herborn“ ist Eva-Claudine Halfmann-Gräb; als Leiter des neuen AWO-Standorts in der Driedorfer Wilhelmstraße fungiert Martin Gran (bisheriger Pflegedienstleiter der Gemeindepflegestation Driedorf).

Der „Ambulante Pflegedienst“ der AWO wird das bisherige Angebot der Gemeindepflegestation an Pflegemaßnahmen weiter führen und zudem eine noch breitere Palette an Dienst- und Pflegeleistungen für Menschen bereithalten, die zu Hause versorgt betreut werden wollen bzw. müssen.

Angeboten werden die Übernahme der Grundpflege, Hilfe im Haushalt oder die Übernahme von medizinischen Tätigkeiten. Ergänzt werden die Leistungen durch das neue Angebot der hauswirtschaftlichen Versorgung und der Betreuung von demenziell Erkrankten.

Der Standort des AWO-Pflegeteams Driedorf umfasst eine Garage, ein Großraum-Büro (Funktionsraum), ein kleineres Büro und sanitäre Einrichtungen.

Bild: Im Beisein von Jochen Keller (Inhaber der „Keller Torsysteme GmbH“/Mitte) unterzeichneten AWO-Vorsitzender Dietmar Glaßer (li.), AWO-Geschäftsführer Nils Neidhart (re.), Klaus Bastian (Erster Beigeordneter der Gemeinde Driedorf, 2.v.l.) und Bürgermeister Dirk Hardt  den Vertrag, mit dem die Übernahme der Driedorfer Gemeindepflegestation durch den AWO-Kreisverband Lahn-Dill e.V. zum 1. Dezember dieses Jahres besiegelt wurde. (Foto: Spahn)

Zurück