Bericht des Bürgermeisters Wolfgang Kühn in der Gemeindevertretersitzung am 07. Juli 2009

Bürgermeister Wolfgang Kühn

Herr Vorsitzender,
meine Damen und Herren;

„Runder Tisch“ der Ortsbeiräte

Bereits zum 3. Mal trafen sich am 01.07.2009 die Ortsvorsteher unserer Gemeinde zusammen mit dem Bürgermeister, dem Fachbereichsleiter Bauen und dem Sachbearbeiter Liegenschaften zu einem gemeinsamen „Runden Tisch“. Ziele dieser Veranstaltungen sind die Erörterung von Themen, die für alle Ortsteile gleichermaßen von Bedeutung sind. Bei dieser Tagung stand die Betrachtung der demographischen Entwicklung als Hauptthema auf der Tagesordnung. Einig war man sich darüber, dass diese auch für unsere Ortsteile ungemein wichtigen Fragen für alle Verantwortlichen in unserer Gemeinde zusammen mit der Bürgerschaft zukünftig feste Arbeitsaufgabe werden müssen. Der zweite Schwerpunkt bezog sich auf die Beratung und Betreuung unserer älteren Menschen und deren Angehörige. Hier standen die eigenen sowie die Angebote der Hilfsorganisationen Caritas und Diakonie im Mittelpunkt der Diskussion.
Mit der Aussprache über spezifische Themen einzelner Ortsteile schloss diese wichtige Zusammenkunft im Rother Dorfgemeinschaftshaus ab. Herzlichen Dank an den Ortsvorsteher des OT Roth, Herrn Hans-Peter Haust, für die gute Vorbereitung.

Postfiliale Mademühlen

Mit Schreiben vom 16.06.2009 teilt die Regionalleitung West der Deutschen Post AG der Gemeinde mit, dass sie die Absicht hat, den Standort Driedorf-Mademühlen künftig über einen Verkaufspunkt für Brief- und Paketmarken postalisch zu versorgen. Nachfrage und Kundenfrequenz in der bisherigen Post-Service-Filiale reichen nach Meinung der Post AG für einen wirtschaftlich tragfähigen Filialbetrieb nicht mehr aus. Die Post-Service-Filiale in Mademühlen, Adolf-Weiß-Straße 21, wird ihren Service daher mit Ablauf des 31.10.2009 einstellen.
Wie die Post weiter ausführt, können Kunden in dem neuen Verkaufspunkt Brief-Marken-Sets mit den gängigsten Portowerten sowie Paketmarken erwerben - ab Sommer 2009 auch die neue Einschreiben-Marke. Portoermittlungen und Sendungsannahme sind nicht vorgesehen. Für die Einlieferung stehen den Kunden das Briefkastennetz sowie die rund 14.000 Filialen zur Verfügung.
Sobald der genaue Eröffnungstermin und der Standort des Verkaufspunktes feststehen, wird die Gemeinde informiert.
Des weiteren teilt die Post AG mit, am Standort Driedorf-Mademühlen einen Mobilen-Post-Service einzurichten. Der Mobile-Post-Service wird durch den Brief- und Paketzusteller direkt an der Haustür erbracht, der dabei auch Sendungen annimmt.
So wird die postalische Versorgung nach Aussage der Post AG gemäß der Post-Universal-dienstleistungsverordnung sichergestellt.
Der Gemeindevorstand wird sich mit der Deutschen Post noch mal in Verbindung setzen, um zu prüfen, ob die Möglichkeit zum Erhalt der Post-Filiale in Mademühlen an einem anderen Standort besteht.

50 Jahre Kindergarten und DGH Roth

Am Sonntag, 07.06.2009 feierten die Rother Bürgerinnen und Bürger den 50. Geburtstag ihres Dorfgemeinschaftshauses und des Kindergartens „Rother Rabennest“ mit einem sehr schönen Fest, das allen zahlreich erschienenen Gästen sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben wird. Unter der Regie des Ortsbeirates und des Kindergartenteams wurde ein unterhaltsames Programm zusammengestellt. Alte historische Filme von der Einweihung 1959 begeisterten die Gäste ebenso wie die bunten Beiträge der ortsansässigen Vereine und der Kinder des „Rabennestes“.
Das Haus, welches in den Jahren 2003 bis 2005 für ca. 1.133.000,00 Euro gründlich renoviert  wurde, erstrahlt heute in neuem Glanz und ist Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens in Roth. Es ist ein Mehrgenerationenhaus, eine Begegnungsstätte die zu mehr Lebensqualität in der dörflichen Gemeinschaft führt.

Regionalkonferenz REK

Beachtenswerte Fortschritte konnten in der Konferenz zum Regionalen Entwicklungskonzept   erzielt werden, zu der der Regionalmanager des Vereins, Herr Günter Schwab, Vertreter der Gemeinden Greifenstein, Breitscheid und Driedorf sowie der Städte Herborn, Haiger und Dillenburg am Donnerstag, 18.06.2009 hier nach Diedorf eingeladen hatte.
Einig war man sich über einen gemeinsamen Weg im Bereich der Touristikförderung
„Hessischer Westerwald“. So soll ein Kooperationsvertrag aller Beteiligten auf den Weg gebracht werden, in dem von der gemeinsamen Werbung für unsere Region bis hin zu attraktiven Gästeangeboten alles enthalten sein soll, was ein Wanderer und Urlauber von dem Gästeservice in unserer herrlichen Landschaft erwarten kann.

Als Erstes wird eine Broschürenmappe mit allen wichtigen Daten unserer Kommunen erstellt,
die unsere Mitarbeiter in den Touristikbüros in die Lage versetzen, jederzeit kompetente Auskünfte an interessierte Besucher unserer Region zu erteilen.
Als Nächstes befasst sich der Vorstand des Regionalen Entwicklungskonzeptes in einer Sitzung am Heisterberger Weiher mit förderungswürdigen Möglichkeiten der Attraktivitätssteigerungen in unseren Naherholungsgebieten.

Besuch aus Morée

Die deutsch – französische Freundschaft stand an Pfingsten im Mittelpunkt unseres Gemeindelebens. Ein Bus voll reiselustiger Bürgerinnen und Bürger aus Morée traf nach nächtlicher Fahrt am Samstagmorgen bei uns ein. Was dann folgte war ein buntes und abwechslungsreiches Zwei-Tage-Programm, was sicherlich Gästen und Gastgebern sehr gut gefiel und mit Spaß und Freude von allen bestens absolviert wurde. Alles in allem eine gelungene Begegnung, die wieder einmal zeigte wie wichtig es ist, guten und freundschaftlichen Kontakt zu unseren europäischen Nachbarn zu pflegen.

Gottesdienst der Notfallseelsorge

Zahlreiche Angehörige aller Rettungs- und Hilfsdienste einschließlich Polizei und Feuerwehr fanden sich am Mittwoch, 27.05.2009 in unserer alt ehrwürdigen evangelischen Kirche zusammen, um das 10-jährige Bestehen der Notfallseelsorge mit einem festlichen Gottesdienst zu feiern. Pfarrerin Theiß, selbst seit Jahren im Team der Notfallseelsorger, begrüßte in ihren Eingangsworten alle Gottesdienstbesucher. Im Laufe der Veranstaltung wurde deutlich, wie schwer oftmals die „erste Hilfe für die Seele“ etwa bei der Angehörigenbetreuung am Ort eines schweren Verkehrsunfalls ist.

Um so mehr sind die Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger echte Helfer aller Rettungsdienste am Unfallort und darüber hinaus. Bei dem anschließenden Empfang im Bürgerhaus wurde der bisherige Leiter der Notfallseelsorge, Herr Pfarrer Nagel, aus dieser Funktion verabschiedet. Alle Redner wünschten dem engagierten Geistlichen viel Erfolg für seinen weiteren beruflichen Lebensweg.

Abschied von Pfarrdiakon Gerhard Bauer

Mit einem Festgottesdienst am Sonntag, dem 05.07.2009  in der evangelischen Kirche Driedorf nahm die Kirchengemeinde Abschied von Herrn Bauer, der nach 14-jähriger seelsorgerischer Tätigkeit innerhalb der Gemeinde Driedorf in den wohlverdienten Ruhestand wechselt. Bereits im Gottesdienst und auch bei dem anschließenden Empfang im Bürgerhaus lobten viele Vertreter aus  Kirche und  öffentlichem  Leben das Werken und Engagement des scheidenden  Seelsorgers.
Die Gemeinde wünscht Herrn Bauer allzeit „Glück auf“, Gesundheit  und Gottes Segen.
Zu hoffen bleibt, dass die vakante Stelle möglichst schnell wieder besetzt wird.

Umbaumaßnahmen an der Westerwaldschule

Im Rahmen des Investitionsprogramms sind an der Westerwaldschule umfassende Baumaßnahmen in Planung. Die Sanierung/Renovierung der Gebäude B und C bildet dabei den Schwerpunkt. Um für die Unterbringungsmöglichkeiten eine angemessene Lösung zu finden, bat der Direktor der Schule, Herr Welsch, die Gemeinde um Unterstützung. In einem Schreiben vom 06.04.2009 fragt er an, ob Räumlichkeiten in der Sporthalle (Konferenzraum, links neben dem Haupteingang und Gymnastikraum) und Bürgerhaus (Vereinsraum) für den Unterricht zur Verfügung gestellt werden könnten.
Dabei wird sichergestellt, dass die laufenden Regelnutzungen durch diese vorrübergehende schulische Nutzung nicht tangiert wird und eventuelle Kosten sowie Abnutzungen zu Lasten der Schule bzw. des Schulträgers gehen. Gleiches gilt für die Reinigung. Dies wäre durch eine vertragliche Regelung festzuhalten.
In seiner Sitzung am 20.04.2009 befasste sich der Gemeindevorstand mit dieser Thematik und kam zu dem Beschluss, dem Antrag auf Raumüberlassung während der Baumaßnahmen an der Westerwaldschule zuzustimmen. Für die Nutzung soll in einer vertraglichen Regelung ein Nutzungsentgelt festgesetzt werden.

Aufruf zum Mitmachen

In der uns bevorstehenden Sommerzeit gibt es wieder eine Fülle von Veranstaltungen unserer Vereine, die alle darauf hoffen, dass ihr freiwilliges Engagement und ihre Mühen der Vorbereitung durch den Besuch von möglichst vielen Gästen belohnt wird. Überwiegend werden die Einnahmen aus solchen Veranstaltungen für die Jugendarbeit benötigt und sinnvoll für notwendige Vereinszwecke eingesetzt.
Meine freundliche Bitte an unsere Bürgerinnen und Bürger. Unterstützen Sie mit ihrem Besuch die Aktiven in allen Vereinen und Verbänden. Bei der Vielfalt der Veranstaltungen ist für jedermann etwas dabei. Achten Sie auf die Plakate und Bekanntmachungen im Gemeindemitteilungsblatt und gehen Sie hin, wo etwas geboten wird.

Baumaßnahmen

Resterschließung Baugebiet Plettstruth II, 2. BA, Straße im Seifen, OT Mademühlen.
Kanalbau im Trennsystem, Wasserleitungsbau, Baustraße.
Die Bauarbeiten wurden öffentlich ausgeschrieben und bereits vergeben. Die Durchführung der Bauleistungen ist in der Zeit vom 13.7.2009 bis 16.10.2009 vorgesehen. Die Baukosten belaufen sich auf ca. 177.000,00 € brutto.

Neuerschließung Wochenendgebiet „Unter der Heeg“ im OT Heisterberg.
Neubau Schmutzwasser-Kanal, Wasserleitungsbau, Straßenbau.
Die Maßnahme wird zur Zeit öffentlich ausgeschrieben. Die Veröffentlichung erfolgte bereits in der
27. KW. Die Bauzeit wurde für den Zeitraum 7.9.2009 bis 30.4.2010 terminiert. Die Submission ist am 17.8.2009. Die Gesamt-Baukosten werden sich in der Größenordnung von ca. 870.000,00 € brutto bewegen. Ca. 700.000,00 € werden voraussichtlich als Kanal-, Wasser- und Erschließungsbeiträge in den Haushalt der Gemeinde zurückfließen.

Erneuerung Kanal Berliner Str. und Erfurter Str. (EKVO/Hydraulik), Gesamterneuerung Straßenaufbau und Erneuerung Wasserleitung Berliner Str. im Bereich Weilburger Str. bis Erfurter Str. im Zusammenhang mit der Kanalbaumaßnahme im OT Driedorf.
Eine Öffentliche Ausschreibung wurde bereits durchgeführt. Die Vergabe der Bauleistungen ist erfolgt. Die Ausführung der Arbeiten ist für die Zeit vom 8.7.2009 bis 25.6.2010 vorgesehen.
Der Wert der Bauleistung beträgt ca. 670.000,00 € brutto. Die Baumaßnahme wird abschnittsweise durchgeführt (Bereich Berliner Str. 2009, Bereich Erfurter Str. 2010).

Instandsetzung Kanalisation in Offener Bauweise (EKVO) in den Ortsteilen Mademühlen,
Hohenroth, Heiligenborn, Roth Bhf, Gesamterneuerung Straßenaufbau und Neubau Wasserleitung im Lindenweg Heiligenborn im Zusammenhang mit den Kanalbaumaßnahmen.

Die Arbeiten werden zur Zeit öffentlich ausgeschrieben. Die Submission ist am 16.7.2009.
Die Bauarbeiten sollen in der Zeit vom 31.8.2009 bis 4.6.2010 durchgeführt werden.
Die voraussichtlichen Baukosten werden ca. 660.000,00 € brutto betragen.

Neubau/Teilerschließung Kanalisation, Wiesenstraße, OT Mademühlen.
Durch die geplante Bebauung von bisher unbebauten Grundstücken in der Wiesenstraße wird
der Neubau eines Teilabschnittes eines Mischwasserkanals als Neuerschließung erforderlich, da
dieser Bereich bisher nicht kanalmäßig erschlossen war. Die Maßnahme wird mit der
Instandsetzung der Kanalisation (EKVO) im OT Mademühlen, Offene Bauweise, ausgeschrieben
und vergeben. Mit dem Beginn der Bauarbeiten ist ab dem 31.8.2009 zu rechnen.
Die Baukosten werden sich in der Höhe von ca. 65.000,00 € bewegen.

Neubau Knoten (Abbiegespuren) L 3044/Hoher Rain.
Diese Maßnahme resultiert aus einer Auflage im Zuge der Inkraftsetzung des Bebauungsplanes „Am Hohen Rain“. Durch die kurzfristig in die Ausführungsplanung genommene Erneuerung der Landesstraße (L 3044) von Driedorf bis zum Potsdamer Platz durch das ASV Dillenburg in Folge des Sonderinvestitionsprogramms war es erforderlich geworden, die Herstellung der geforderten Abbiegespuren im Zusammenhang mit der Erneuerung der L 3044 aus technischen und wirtschaftlichen Gründen durchzuführen. Die Ausführungsplanung wurde bereits im Auftrag der Gemeinde Driedorf erstellt. Die Gesamt-Baumaßnahme einschließlich der Abbiegespuren, einer Überquerungshilfe und eines neuen Bürgersteiges zwischen Einmündung Bergstraße und Hoher Rain, östlich der L 3044, wird durch das ASV Dillenburg ausgeschrieben und durchgeführt.
Nach vorläufiger Kostenschätzung ergeben sich für den Haushalt der Gemeinde Driedorf Baukosten als anteilige Baukosten, als Planungskosten und als einmaliger Ablösebetrag für die an das ASV Dillenburg übertragenen zukünftigen Unterhaltungslasten in Höhe von ca. 181.000,00 €.

Maßnahmen nach dem Sonderinvestitionsprogramm des Landes Hessen und des Bundes
Folgende angemeldete Maßnahmen wurden mit Schreiben der LTH vom 27.05.2009 zur
Ausführung genehmigt:

  1. Gesamterneuerung Straßenaufbau „Schulberg“ OT Driedorf ab Kreuzung „Zur Hassel“.
  2. Umfassende hochbautechnische Instandsetzung des Gebäudekomplexes DGH/Kindergarten, OT Mademühlen (Hallenbad, Sonderinvestitionsprogramm Hallenbäder, hier liegt eine Zusage von Fördermitteln noch nicht vor).
  3. Instandsetzung DGH Heisterberg
  4. Instandsetzung DGH Hohenroth

Für die Maßnahme nach Punkt 2. wurde bereits eine detaillierte Bestandsaufnahme der
Gebäudesubstanz und der Mängel durchgeführt. Die gesamte Bausubstanz wurde aufgemessen und
in digitalisierter Form dargestellt.
Die Bauaufträge aller genehmigten Maßnahmen müssen noch im Jahr 2009 erteilt werden.

Abwasserverband Rehbachtal, Erweiterung Kläranlage Guntersdorf.
Zurzeit wird der bestehende Kläranlagenteil umgebaut. Es handelt sich hierbei um den Umbau
und die Instandsetzung des bestehenden Klärbeckens I, den Rückbau der alten Vorklärung und den
Umbau des ehemaligen Rechengebäudes zum Werkstattgebäude.
Die Einrichtung des neuen Fernüberwachungs- und Fernwirksystem der Kläranlage einschließlich
der Anbindung der Kläranlage Waldaubach und aller Hebeanlagen im Außenbereich ist noch in
Bearbeitung. Die Außenanlagen sind bis auf die Bepflanzung fertiggestellt.
Folgende Arbeiten sind noch zu vergeben: Krananlage Dekanter (Schlammentwässerung) und die
Beschaffung der ergänzenden Büroeinrichtung des erweiterten Betriebsgebäudes. Mit der
vorläufigen Inbetriebnahme der Gesamtanlage ist etwa ab Mitte August zu rechnen.

Abwasserverband Rehbachtal, Erneuerung Abwassersammler (EKVO) im Bereich
Krombachtalsperre, Wasserschutzzone II, Doppelrohrsystem, Offene Bauweise.

Die Ausführungsplanungen sind abgeschlossen. Die Baumaßnahme wird in Kürze ausgeschrieben.
Mit den Bauarbeiten wird nach dem jetzigen Stand der Planung nach der Badesaison
im Monat September begonnen. Die Baukosten werden ca. 615.000,00 € brutto betragen.

Abwasserverband Rehbachtal, Instandsetzung Kanal (EKVO), Geschlossene Bauweise,
außerhalb Wasserschutzzone II.
Die Öffentliche Ausschreibung wird zur Zeit vorbereitet. Die Submission ist für den 18.8.2009
terminiert. Die Ausführung der Arbeiten ist in der Zeit vom 28.9.2009 bis zum 29.1.2010
eingeplant. Die Baukosten betragen nach dem jetzigen Stand der Planung nach einer
Kostenschätzung ca. 270.000,00 € brutto.

Zurück