Bürgermeister Hardt teilt mit

Annahme von Elektrogroßgeräten auf dem Wertstoffhof Seilhofen; Internetführerschein; Spende an die Kitas

Annahme von Elektrogroßgeräten auf dem Wertstoffhof Seilhofen

Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen dürfen ab sofort keine Elektrogroßgeräte mehr auf dem Wertstoffhof Seilhofen angenommen  werden!

Diese können lediglich noch auf den zugelassenen Wertstoffhöfen  der Abfallwirtschaft des Lahn-Dill-Kreises „entsorgt“  werden. Hierzu gehört die Deponie Aßlar und zusätzlich alle 14 Tage eine mobile Annahmestelle in Dillenburg.

Abgabestellen und Anliefertermine können bei der Abfallwirtschaft Lahn- Dill, Telefon: 06441 407-1800 oder unter www.awld.de, erfragt werden.

Elektrokleingeräte mit einem Format unter 35 x 20 cm können weiterhin kostenlos auf dem Wertstoffhof Seilhofen während der Öffnungszeiten abgegeben werden.

Über 30 Leute nehmen am Internetführerschein der Gemeinde Driedorf teil

Im März diesen Jahres  hatten die Gemeinde Driedorf sowie die Seniorenbeauftragten Kathy Stöber und Hans-Peter Haust in Zusammenarbeit mit Herrn Uli Stahl zum Internetführerschein eingeladen.

Insgesamt nahmen über 30 Leute an dem Kurs teil. In drei Kursen, an drei Tagen, wurden die Teilnehmer  von Herrn Stahl zu verschiedenen Programmen sowie zum Thema „Internet“ geschult.

Der Kurs war wieder ein voller Erfolg und wird selbstverständlich im nächsten Jahr erneut angeboten. Nochmals vielen Dank an Herrn Uli Stahl sowie an die Teilnehmer.

Bereits am 18.10.2014 fand nach Umbau und Pächterwechsel die Wiedereröffnung der Aral-Tankstelle in Münchhausen statt.

Den Erlös aus der „Eröffnungsfeier“ hat das Pächterehepaar Tropp seinerzeit Herrn Bürgermeister Hardt als Spende für die gemeindeeigenen Kindertageseinrichtungen zugesagt.

Am Mittwoch, 15.04.2015 konnte nun Herr Bürgermeister Hardt im Beisein seiner Sekretärin eine Spende in Höhe von 500,00 € für die Arbeit in den Kindergärten in Empfang nehmen.
Bürgermeister Hardt bedankt sich ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung durch das Pächterehepaar Tropp der Araltankstelle Münchhausen.

Hessischer Integrationspreis 2015 - Jetzt bewerben!

Das Land Hessen verleiht seit vielen Jahren den mit 20.000 Euro dotierten Integrationspreis an hervorragende Projekte und Maßnahmen, die das Gefühl der Zugehörigkeit und Zusammengehörigkeit aller in Hessen lebenden Menschen stärken.

Schwerpunkt der diesjährigen Ausschreibung wird das Thema „Integration und Flüchtlinge" sein.

Flüchtlinge, die in unserem Land ankommen, suchen Zuflucht vor Krieg, Verfolgung und Gewalt; sie kommen aus den Krisengebieten der Welt und es fehlt ihnen häufig am Nötigsten. Viele Menschen mussten in ihrem Heimatland alles zurücklassen und haben mitunter einen dramatischen und strapaziösen Weg hinter sich gebracht. Deshalb benötigen sie in vielfältiger Weise unsere Unterstützung und Hilfe, um eine neue Lebensperspektive zu finden.

Durch großes Engagement der gesamten Gesellschaft ist es bisher gelungen, trotz weiter ansteigender Zugangszahlen die Situation in Hessen gut zu meistern. Die Vergabe des Hessischen Integrationspreises soll eine Möglichkeit bieten, diese herausragende Arbeit, die oftmals auf ehrenamtlicher Basis geleistet wird, in der breiten Öffentlichkeit zu würdigen.

Um das Bewerbungsverfahren weiter zu vereinfachen, wurde neu in diesem Jahr das Bewerbungsformular entwickelt. Die komplette Ausschreibung können Sie unter www.integrationskompass.de herunterladen.

Aussagekräftige Bewerbungen sind postalisch zu richten an

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Referat VI 1B, z. Hd. Frau Kron
Dostojewskistraße 4, 65187 Wiesbaden

oder elektronisch an das Postfach .

Einsendeschluss ist Mittwoch, der 8. Juli 2015. Die Preisvergabe wird im Herbst 2015 erfolgen.

Zurück