Bürgermeister Hardt teilt mit

Blumenwiese neu angelegt; Sachbeschädigung auf dem Kinderspielplatz am Heckmannsberg, Driedorf

Blumenwiese neu angelegt

Die erste neu angelegte Blumenwiese steht derzeit in voller Blütenpracht. Auf dem Driedorfer Friedhof wurde eine Fläche neu angelegt und mit einer speziellen Blütenaussaat, die aus Buschwinden, Goldmohn, roter und blauer Lein, Schleierkraut, Leinkraut, Klatschmohn, Seifenkraut, Zinnien, Kornblumen, Ringelblumen etc besteht, versehen.

Die Vorteile einer Blumenwiese liegen auf der Hand:

  • Die Wiese muss nur ein- bis zweimal im Jahr gemäht werden.
  • Arbeitszeit und -kraft für aufwendige Pflege wird gespart.
  • Lärm, verursacht durch laute Rasenmäher und Kantenschneider, wird vermieden.
  • Kosten werden eingespart.
  • Die Menge des Grünabfalls wird geringer.
  • ie Kompostierung der Grünabfälle einer Blumenwiese ist problemlos möglich, während bei der Kompostierung von Rasenschnitt einige Regeln zu beachten sind.
  • Eine Blumenwiese ist erlebnisreicher als eine Rasenfläche.

Die Anlage einer Blumenwiese bietet natürlich auch ökologische Vorteile. Mit der Zeit siedeln sich hunderte Arten von Pflanzen und Kleintieren an. Diese wiederum sind u.a. die Lebensgrundlage für verschiedene Vogelarten.
Für das nächste Jahr beabsichtigen wir die Anlage von Blumenwiesen auf mehreren Flächen in allen Ortsteilen, um die oben dargestellten Vorteile nutzen aber auch ein schönes Bild bieten zu können.

Sachbeschädigung auf dem Kinderspielplatz am Heckmannsberg, Driedorf

Am vergangenen Wochenende (11./12.07.2015) ist es auf dem Spielpaltz am Heckmannsberg zu Vandalismus gekommen. Die derzeit unbekannten Vandalen haben Spielgeräte und Sitzbänke u. a. mit Hakenkreuzen beschmiert.
Wie hoch der Schaden ist, konnte noch nicht ermittelt werden.
Die Angelegenheit wurde bereits an Polizei und Staatsanwaltschaft zur Aufnahme weiterer Ermittlungen weitergeleitet!

Offensichtlich geht es einigen Zeitgenossen zu gut, was sie in blinder Zerstörungswut an Allgemeingut auslassen.

Wir weisen darauf hin, dass Sachbeschädigungen keine „Jugendstreiche“ sondern
Straftatbestände sind, die unverzüglich zur Anzeige gebracht werden.

Die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde werden gebeten, Vorkommnisse dieser Art
unverzüglich der Gemeindeverwaltung  (Tel: 95420 ) oder der Polizeistation Herborn (02772 47050)
zu melden.

Zurück