Driedorf sucht (ehrenamtliche/n) „Sport-Coaches“

„Sport und Flüchtlinge“ ist ein Programm des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport. Es unterstützt in Zusammenarbeit mit der Sportjugend Hessen im Landessportbund Hessen Städte und Gemeinden in ihrem Engagement, Sport- und Bewegungsangebote für Flüchtlinge zu initiieren. Die vielfältigen Sport- und Bewegungsangebote in Hessen bieten sehr gute Möglichkeiten, Flüchtlingen schnell und unkompliziert das Ankommen in den Städten und Gemeinden zu erleichtern. Beteiligt sich eine Stadt oder Gemeinde an dem Programm, kann sie daraus Mittel in Höhe von 5.000,00 € zur Verfügung stellen für:

  1. den Einsatz von (ehrenamtlichen) „Sport-Coaches“, die den Kontakt zwischen Sportvereinen, Asylbetreuung, Flüchtlingsunterkünften und Flüchtlingen herstellen.
  2. Sportvereine und andere Organisationen, die sich für Flüchtlinge engagieren. Förderungsfähig sind:
    - Aufwandsentschädigung für Personen, die Sportangebote für Flüchtlinge anleiten sowie
    - Sachmittel für Sportangebote mit Flüchtlingen (insbesondere Sportkleidung, -material, Transportkosten).

Diesbezüglich sucht die Gemeinde Driedorf ab sofort einen bzw. mehrere (ehrenamtlichen) „Sport-Coaches“, die die Gemeinde im  Programm "Sport und Flüchtlinge" vertreten. Sport-Coaches sind sportaffine Personen, die entweder in Sportvereinen tätig sind oder sich im Rahmen der Freiwilligenarbeit für Flüchtlinge engagieren. Sie kennen in der Regel viele örtliche Akteure. So können sie unkompliziert Kontakte zwischen den Flüchtlingen, der Asylbetreuung und den Sportvereinen vor Ort herstellen und die Geflüchteten - vor allem in der ersten Zeit - zu den Sportangeboten begleiten.

 Aufgaben
Sie haben die Aufgabe, den Kontakt zwischen Flüchtlingsinitiativen, Sportvereinen, Asylbetreuung und Flüchtlingen aufzubauen und alle Fäden zusammenzuhalten:

  • Sie erfragen die Sportinteressen auf Seiten der Flüchtlinge.
  • Sie loten mit den Vorständen und Trainer/innen die Interessen und Möglichkeiten der Sportvereine in Ihrer Stadt oder Gemeinde aus.
  • Sie begleiten interessierte Flüchtlinge in der ersten Zeit zu Sportangeboten (und helfen ggf. bei der Organisation von Fahrgemeinschaften).
  • Sie führen regelmäßig Gespräche mit allen Beteiligten.

Voraussetzungen
(Ehrenamtliche) Sport-Coaches sind

  • möglichst sportaffin und vielleicht in einem Sportverein aktiv
  • interessiert, sich im Rahmen der Freiwilligenarbeit für Flüchtlinge zu engagieren
  • in ihrer Stadt oder Gemeinde gut vernetzt und kennen viele Menschen
  • motiviert, sich weiterzubilden
  • bereit, an einer ganztägigen Schulung durch die Sportjugend Hessen und einem halbtägigen Regionaltreffen teilzunehmen

Unterstützung
(Ehrenamtliche) Sport-Coaches erhalten

  • kostenfreie Qualifizierung durch die Sportjugend Hessen für das Aufgabenfeld
  • eine Aufwandsentschädigung, die Fahrtkosten und sonstige Sachkosten einschließt
  • Versicherungsschutz für die Tätigkeit
  • Austauschmöglichkeiten mit anderen Sport-Coaches
  • auf Wunsch eine qualifizierte Bescheinigung der Tätigkeit, die bei Bewerbungen verwendet werden kann

Gerne können Sie sich bei Herrn Felix Friedrich, Tourismus, Kultur- und Heimatpflege unter Tel.: 02775/9542-23 melden.

Weitere Informationen finden Sie unter https://innen.hessen.de/sport/sport-und-fluechtlinge

Zurück