Gelbe Säcke werden verteilt

Im Januar und Februar werden im Lahn-Dill-Kreis wieder Gelbe Säcke verteilt. Wie üblich erhalten die Haushalte jeweils zwei Rollen. Sind diese aufgebraucht, kann Nachschub in den Rathäusern bzw. Bürgerbüros der Städte und Gemeinden geholt werden.

In Kürze sind Gelbe Säcke außerdem an den Wertstoffhöfen erhältlich. Damit es nicht zu Engpässen bei der Versorgung mit Gelben Säcken kommt, bittet die Abfallwirtschaft Lahn-Dill und die ZR Zaug Recycling GmbH darum, die Säcke ausschließlich für die Entsorgung von Verpackungen zu benutzen – nur dafür werden sie verteilt.

Die Abfallwirtschaft Lahn-Dill erinnert daran, dass die Abfuhr der Gelben Säcke nicht über die kommunalen Abfallgebühren finanziert wird, sondern es sich um ein privatwirtschaftlich organisiertes Sammelsystem handelt. Dahinter steht die Verpackungsverordnung, die Hersteller und Handel dazu verpflichtet, Verkaufsverpackungen bei einem Dualen System zu lizenzieren und damit für eine ordnungsgemäße Rücknahme und Verwertung zu sorgen. Abfuhr, Verteilung und Menge der Gelben Säcke regeln die Systembetreiber direkt mit dem beauftragten Abfuhrunternehmen – im Lahn-Dill-Kreis ist es die ZR Zaug Recycling GmbH aus Buseck.
Und das kommt rein in den Gelben Sack: Leichtverpackungen aus Kunststoff, Metall und Verbundstoffen sowie Tüten, Folien und Deckel. Nicht hinein gehören sogenannte „stoffgleiche Nichtverpackungen" wie z.B. Plastik-Spielzeug, Töpfe, Dämm- und Baustoffe. Für Fragen zum Gelben Sack hat die Firma ZR Zaug Recycling GmbH eine kostenlose Hotline geschaltet (Tel. 0800 7770008).

Zurück