10. Driedorfer Sportgala und Herborner Sport- und Musikschau

Vorstellung Fabian Hambüchen

Plakat Sportgala 2009

Ein dreistündiges Programm aus Sport, Spaß, Tanz und Musik wird den Zuschauern bei der 10. Driedorfer Sportgala und Herborner Sport- und Musikschau am 25. April 2009, ab 19:00 Uhr, in der Sporthalle Driedorf, geboten!

9 Gruppen mit 13 Programmpunkten und ca. 100 Teilnehmern werden den Zuschauern ein abwechslungsreichen Programm bieten.

Wir stellen vor:

Fabian Hambüchen

...ist ein deutscher Kunstturner. Seine bisher größten Erfolge sind der Weltmeistertitel am Reck im Jahre 2007 und der Gewinn der Bronze-Medaille bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking.
Hambüchen trainiert bei seinem Heimatverein, der TSG Niedergirmes, in der hessischen Stadt Wetzlar und turnt im Mannschaftswettbewerb für die Kunstturnvereinigung (KTV) in der badischen Gemeinde Straubenhardt.

Fabian Hambüchen wurde als zweites Kind von Beate und Wolfgang Hambüchen geboren. Hambüchen entstammt einer sportlichen Familie. Sein Vater war nach eigenen Aussagen früher selbst ein ehrgeiziger Turner, während die Lieblingssportart von Hambüchens Mutter das Laufen ist. Auch sein Bruder begann schon in jungen Jahren mit dem Kunstturnen. Als Dreijähriger begleitete er seinen Bruder zum Turnen und entdeckte dort seine Leidenschaft für den Sport. Mit 12 Jahren bestritt Hambüchen erste Länderkämpfe.
Seit Anfang 2004 turnt Hambüchen für die KTV Straubenhardt in der 1. Bundesliga. Am 11. Dezember 2005 holte er mit dieser dort den Meistertitel.

Hambüchens erster internationaler Erfolg bestand im Gewinn der Jugendeuropameisterschaft 2002 am Barren. Zwei Jahre später, 2004, erlangte er den Jugendeuropameistertitel in den Disziplinen Boden, Reck und Sprung und wurde Dritter im Mehrkampf. Daneben hat Hambüchen bereits mehrere Deutsche Meistertitel im Erwachsenenbereich errungen.
Bei den Olympischen Sommerspielen 2004 war Hambüchen der jüngste männliche Starter der deutschen Delegation. Er erreichte im Mannschaftswettbewerb einen achten Platz und qualifizierte sich im Einzel für die Finals am Reck und im Mehrkampf. Während er im Mehrkampffinale auf dem 23. Platz abschloss, belegte er am Reck Rang 7.

Der Gewinn des Europameistertitels am 5. Juni 2005 am Reck stellt Hambüchens ersten großen internationalen Erfolg außerhalb des Juniorenbereichs dar, ebenso wie die überraschend gewonnene Bronzemedaille im Mehrkampf bei den Weltmeisterschaften 2006 in Århus. In Århus gewann Hambüchen außerdem die Bronzemedaille am Sprung.

Bei den Europameisterschaften 2007 in Amsterdam erreichte er Silber im Mehrkampf und zum zweiten Mal Gold am Reck. Bei der Weltmeisterschaft 2007 in Stuttgart wurde er zudem Weltmeister am Reck und damit der jüngste deutsche Goldmedaillengewinner bei einer Weltmeisterschaft in dieser Disziplin. Im Mehrkampf holte er in der Einzeldisziplin Silber, im Mannschaftsmehrkampf überraschend die Bronzemedaille zusammen mit Thomas Andergassen, Robert Juckel, Philipp Boy, Eugen Spiridonov und Marcel Nguyen. Mit dem Einzug in das Mannschaftsfinale schaffte das Team gleichzeitig die Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking.
Im Jahre 2008 erzielte Hambüchen bei den Turn-Europameisterschaften in Lausanne in den Disziplinen Boden, Mannschaftsmehrkampf und Reck eine Bronze-, Silber- bzw. Goldmedaille. Bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking erreichte er im Mehrkampffinale den 5. Platz, im Boden- und Barrenfinale den 4. Platz und im Reckfinale die Bronze-Medaille.

Wir dürfen uns des weiteren über einen Auftritt des Juniorenmannschaftsturners und Nachwuchstalent Fabian Lotz (KTV Obere Lahn) freuen!

Eintrittskarten erhalten Sie zum Preis von 12 € und 15 € bei
der Gemeindekasse Driedorf, Tel. 02775 9542-15/31
dem Getränkemarkt A. Georg, Tel. 02775 7564
der Stadtmarketing Herborn, Tel. 02772 708-223/224
der Touristinformation Rennerod, Tel. 02664 9939093

Die Eintrittskarte berechtigt auch zum Besuch des Sportgala-Balls, der im Anschluss an die Veranstaltung im Bürgerhaus Driedorf stattfindet.

Hier wollen wir den Abend ausklingen lassen. Für die nötige Unterhaltung, bei der das Tanzbein geschwungen werden darf, sorgt „Dieter’s Tanzmusik“ mit einem breit gefächerten Repertoire an internationaler Tanz- und Unterhaltungsmusik mit aktuellen Hits, Oldies, Stimmungsmusik etc.

Zurück