Mit neuem Schwung das Projekt „Driedorf 2025“ nach vorne bringen

Frage nicht was die Gemeinde Driedorf für Dich tun kann, sondern was Du für die Gemeinde Driedorf tun kannst

Am 28.02.2013 hat eine Sitzung aller Gruppen des Projekts „Driedorf 2025“ im Bürgerhaus stattgefunden.  In dieser Sitzung wurde festgelegt, dass man über das Mitteilungsblatt der Gemeinde Driedorf den Sinn und Zweck des Projekts und die einzelnen Themenschwerpunkte nochmals genauer darstellt, um weitere Mitstreiter für die einzelnen Gruppen finden zu können. Gemäß des abgewandelten Sprichwortes, frage nicht was die Gemeinde Driedorf für Dich tun kann, sondern was Du für die Gemeinde Driedorf tun kannst, werden die Gruppen Energie und Tourismus mit neuen Mistreitern die Arbeit weiterführen, um im engen Kontakt mit den anderen Gruppen (Bürgerliches Engagement / Vereine , Soziales, Wirtschaft + Finanzen)  Lösungsansätze für Driedorf entwickeln zu können.

Ab dieser Ausgabe werden Sie in unregelmäßigen Abständen Berichte aus den verschiedenen Gruppen finden, in denen über deren Arbeit und deren Zielsetzungen berichtet wird. Weitere Berichte zur Gruppenarbeit und deren Ansprechpartnern finden Sie im Internet unter www.driedorf2025.de oder auf der Homepage der Gemeinde unter dem Menüpunkt Politik & Verwaltung (Unterpunkt Ehrenamt). Für Anregungen und Diskussionsbeiträge sind die Gruppen dankbar.

Was sich hinter dem Projekt „Driedorf 2025“, das am 24.02.2011 an den Start gegangen ist und bisher gute und teilweise in die Tat umgesetzte Lösungsansätze hervorgebracht hat, und der Zielsetzung verbirgt, sei nachfolgend nochmals kurz dargestellt:

Das Projekt „Driedorf 2025“ soll als Leitfaden bzw. Richtschnur für die zukünftigen Entscheidungen dienen. Politik lebt von der Diskussion, in der das Für und Wider erörtert und abgewogen werden, am Ende soll aber eine Entscheidungsgrundlage gefunden werden, die den Gemeindevertretern hilfreich sein wird, denn letztendlich muss die Entscheidung in der Gemeindevertretung gefasst werden.

Fragestellungen, wie soll die Gemeinde Driedorf in der Zukunft aussehen, welche Prioritäten wollen wir setzen, welche finanziellen Auswirkungen haben unsere Ideen und Entscheidungen langfristig, wie können wir noch mehr Bürgerengagement fördern, was stellt Pflicht- und was stellt freiwillige Aufgaben der Gemeinde dar, wie stellen wir uns dem demografischen Wandel etc., sollen gemeinsam erörtert werden.

Das Projekt „Driedorf 2025“ kann allerdings nur dann erfolgreich werden, wenn sich viele Menschen aus unserer Großgemeinde daran beteiligen und mitarbeiten. In Arbeitsgruppen sollen die verschiedenen Teilbereiche wie z. Bsp: Finanzen, Wirtschaft, Soziales, Energie, Tourismus und Marketing erörtert werden, woraus dann konkrete Vorschläge für die politische Umsetzung erarbeitet werden sollen.

Es gibt viele gute Vorschläge, die oftmals deswegen nicht umgesetzt werden, weil sie nicht in einem Gesamtkonzept gebündelt werden oder weil sie ganz einfach nicht der breiten Masse zugänglich gemacht werden.
Diese Fragestellungen und Lösungsvorschläge werden in den oben erwähnten fünf Arbeitsgruppen erarbeitet.

Machen wir uns weiter an die Arbeit, denn Stillstand bedeutet Rückschritt.

Mit freundlichen Grüßen
    
Ihr Bürgermeister
Dirk Hardt

Zurück