Munitionsfunde am Heisterberger Weiher

Das Betreten der Weiher- und Dammfläche ist verboten

In den vergangenen Tagen wurden im Bereich des Heisterberger Weihers alte Munitionsreste gefunden. Der Kampfmittelräumdienst wurde alarmiert, um die Funde ordnungsgemäß zu entsorgen. Einer der Funde war nicht transportfähig und musste aufgrund der davon ausgehenden Gefahr direkt vor Ort gesprengt werden.

Wir weisen an dieser Stelle nochmals ausdrücklich darauf hin, dass das Betreten der Weiher- und Dammfläche verboten ist.

Bisherige Funde bzw. unerlaubte Entwendungen von gefundenen Munitionsresten durch die Bevölkerung sind bei der Polizei zu melden, damit ein ordnungsgemäßer Abtransport stattfinden kann. Sollten weitere Munitionsreste entdeckt werden, so ist unverzüglich die Polizei zu informieren. Ein unsachgemäßes Anfassen oder Bewegen der alten Kampfmittel kann tödlich sein.

Zurück