Neue Rettungswache Driedorf - Tag der offenen Tür

Aufgrund des Ausscheidens eines Leistungserbringers aus dem Rettungsdienst im Lahn-Dill-Kreis entschied der Kreisausschuss  nach Durchführung eines Auswahlverfahrens in seiner Sitzung am 18.08.1999, dass die DRK Rettungsdienst Dill GmbH die Beauftragung zur Sicherstellung des Rettungsdienstes für den Wachbereich Driedorf ab dem 18.12.1999 erhält.
Die DRK-Rettungswache Driedorf wurde im ehemaligen Postgebäude in der Heunwiese 2 angesiedelt.
Am Standort musste zu diesem Zeitpunkt ein Rettungswagen täglich in der Zeit von 06:00 - 22:00 Uhr besetzt werden.  Im Rahmen der 5. Fortschreibung des Bereichsplanes, erfolgte am 01.07.2001 die Erweiterung der Vorhaltung zur 24-Stunden-Wache.

Als dezentrale Rettungswache erstreckt sich der Zuständigkeitsbereich neben den Gemeinden Driedorf und Ortsteile , Breitscheid (OT Breitscheid und Gusternhain), Greifenstein (OT Arborn, Nenderoth, Odersberg) und Löhnberg (OT Obershausen) auch kreisübergreifend in Teilbereiche des Landkreis Limburg-Weilburg, sowie länderübergreifend in Bereiche des Westerwald-Kreis (Rheinland-Pfalz).
Im Zusammenwirken des Trägers der Notfallversorgung, der Gemeinde Driedorf und der DRK Rettungsdienst Dill GmbH, reifte in 2010 der Gedanke, durch Verschiebung der alten DRK-Rettungswache von der Heunwiese 2 zum neuen Standort Am hohen Rain 3, die zeitnahe Erreichbarkeit aller Ortsteile von Breitscheid sowie den Einzugsbereich in Richtung Rennerod deutlich zu verbessern.

Nach der Planung und baulichen Umsetzung in 2012, konnte die Rettungswache am 18.12.2012 in die neuen Räumlichkeiten am Standort "Am hohen Rain 3" einziehen.
Die Verlagerung der Rettungswache bewirkte die Verringerung der Zuständigkeitsüberschneidung mit der Rettungswache Holzhausen sowie eine deutliche Verbesserung der notfallmedizinischen Abdeckung für die gesamte Region.

Die neue Rettungswache Driedorf entspricht den Vorgaben des Landes Hessen, erfüllt alle Anforderungen an eine moderne Rettungswache und garantiert durch kurze Wege im Gebäude optimale Ausrückzeiten.
Dadurch kann gewährleistet werden,  dass die im Hessischen Rettungsdienstgesetz  vorgeschriebene Ausrückzeit von einer Minute im Notfall vom Einsatzpersonal eingehalten und die Hilfsfrist von 10 Minuten in der Regel erreicht werden kann.

Die Rettungswache Driedorf ist im 2-Schicht-System an allen Tagen im Jahr rund um die Uhr besetzt.

Im Einzugsbereich der Wache Driedorf werden jährlich mehr als 900 Einsätze gefahren. Tendenz steigend.

Um der Bevölkerung von Driedorf und allen angrenzenden Gemeinden die Möglichkeit zu bieten, die Räumlichkeiten der neuen Rettungswache zu besichtigen, sowie Rettungsdienstfahrzeuge auch einmal von innen zu begutachten, veranstaltet die DRK Rettungsdienst Dill GmbH am Freitag, den 14. Juni 2013 ab 14:30 Uhr einen „Tag der offenen Tür“. Dazu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich eingeladen.

Zurück